Wieder keine Punkte in der Ferne: Indians verlieren in Landsberg

Die Memminger Indians können auswärts weiter nicht gewinnen, auch in Landsberg unterlag man den heimischen Riverkings mit 3:5 und ging  damit erneut leer aus. Mehrere hunderte Memminger Anhänger reisten mit an den Lech und unterstützen ihr Team. Am Freitag kommt Deggendorf an den Hühnerberg.



Dabei ging es bereits früh gut los für die Indians. Nicht mal eine Minute war gespielt, da erzielte Leon Kittel das 1:0 für Memmingen. Doch der gute Beginn wurde von den Riverkings postwendend getrübt. Walker Sommer traf in der 4.Minute zum Ausgleich. Minuten später waren es erneut effiziente Hausherren, die durch Frantisek Wagner mit 2:1 in Führung gingen. Memmingen hatte weitere Großchancen auszugleichen, doch schaffte es nicht die Scheibe im Netz unterzubringen.

Im zweiten Drittel war es abermals der HC Landsberg, der kurz nach Wiederbeginn zum Torerfolg kam. Sven Gäbelein überwand Marco Eisenhut zum 3:1 für die Gastgeber. In der Folge tat sich Memmingen schwer, auch wenn durchaus Chancen da waren, um zu verkürzen. Vor allem die fehlende Effizienz vor dem Tor war der ausschlaggebende Grun, warum dieses Spiel letztendlich verloren ging. Kurz vor der letzten Pause traf Petr Pohl in Überzahl trotzdem noch zum 2:3.

Im letzten Drittel wollten die Indians das Spiel drehen, doch Landsbergs Treffer zum 4:2 kündigte eine Vorentscheidung an. Mika Reuter war der Torschütze für die Lechstädter. Kurz vor dem Ende der Partie markierte Donat Peter noch den 4:3 Anschlusstreffer (56.Minute), doch der Ausgleichstreffer fiel, trotz Überzahlsituation, danach nicht mehr. Der HC Landsberg machte dann durch das Empty Net Goal von Walker Sommer zum 5:3 alles perfekt.

Trotz der Niederlage am Lech richtet sich der Fokus für die Indianer bereits auf das Heimspiel am Freitag. Mit dem Deggendorfer SC gastiert eine weitere Mannschaft aus dem oberen Drittel der Tabelle. Daher benötigt die Mannschaft auch weiterhin die tolle Unterstützung ihrer Fans am Hühnerberg, um gemeinsam wieder in die Erfolgsspur zu finden. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr, Karten sind bereits verfügbar. 



HC Landsberg – ECDC Memmingen 5:3 (2:1/1:1/2:1)

Tore: 0:1 (1.) Kittel (Svedlund, Pekr), 1:1 (4.) Sommer (Malzer, Strodel), 2:1 (8.) Wagner (Stauder, Carciola), 3:1 (23.) Gäbelein (Popela, Magg), 3:2 (38.) Pohl (Johnston, Svedlund, 5-4), 4:2 (49.) Reuter (Rypar, Erdt), 4:3 (56.) Peter (Dopatka, Meisinger), 5:3 (60.) Sommer (Malzer, ENG)

Strafminuten: Landsberg 12 – Memmingen 4

ECDC Memmingen: Eisenhut (Meder) – Svedlund, Kittel; Meisinger, Kasten; Schirrmacher, Menner – Pohl, Johnston, Pekr; Dopatka, Peter, Marsall; Gorgenländer, Kryvorutskyy, Pfalzer; Drothen.

Problem melden