Weitere Abgänge: Beide Kontingentstellen werden neu besetzt

(Oberliga-Memmingen) Während weiter fleißig am Kader für die neue Spielzeit gebastelt wird, kann der ECDC Memmingen die nächsten Personalentscheidungen verkünden. Tadas Kumeliauskas, Jan Latal, Florian Neumann und der verletzte Petr Haluza werden nicht mehr in der Maustadt auflaufen.

DSC 8224 3

Er hatte seit seiner Verpflichtung richtig eingeschlagen, nur verlässt er den Verein auf eigenen Wunsch: Tadas Kumeliauskas kam erst mit Beginn der Meisterrunde nach Memmingen, am Ende standen 26 Punkte in nur 17 Spielen für ihn zu Buche. Allein 18 Treffer steuerte der litauische Nationalspieler zum besten Ergebnis der Indians-Vereinsgeschichte bei und ist damit ein schmerzhafter Abgang im Lager des ECDC. Bereits nach kurzer Zeit in der Maustadt unterschrieb Kumeliauskas einen gut dotierten Vertrag bei einem anderen Verein und stand den Indians somit für weitere Gespräche bzgl. einer Weiterverpflichtung nicht zur Verfügung. Die Rot-Weißen sind bereits intensiv auf der Suche nach einem Nachfolger.

Auch die zweite Kontingentstelle für die kommende Spielzeit wird bei den Indians neu besetzt werden. Mit Jan Latal verlässt der zweite Import-Spieler ebenfalls den ECDC. Latal stieß Anfang Dezember zum Team hinzu, als die Indians-Abwehr immer weiter zusammenschrumpfte. In 27 Spielen steuerte der Tscheche 11 Punkte im Memminger Trikot bei, insgesamt konnte er die Erwartungen der sportlichen Leitung aber nicht vollends erfüllen. Die Memminger streben daher eine Veränderung auf dieser Position an, ob die vakante Kontingentstelle wieder von einem Verteidiger ausgefüllt wird, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen.

Der dritte Spieler, der im September nicht mehr an den Memminger Hühnerberg zurückkehren wird, ist Florian Neumann. Der 27 Jahre alte Torhüter muss den Verein nach zwei Jahren verlassen und sich eine neue Herausforderung suchen. In der abgelaufenen Spielzeit kam der gebürtige Kaufbeurer in knapp zehn Spielen zum Einsatz, meistens fungierte er aber als Back-Up für Joey Vollmer. Die Indians wollen auf dieser Position einen neuen Impuls setzen und sind sich mit einem Spieler bereits nahezu einig.

Nun auch endgültig verabschieden sich die Maustädter außerdem von Angreifer Petr Haluza. Der 35-jährige tschechische Stürmer verletzte sich bereits früh in der Saison schwer am Kopf und war damit monatelang außer Gefecht gesetzt. Haluza wird seine Karriere voraussichtlich beenden, die Indians wünschen ihm weiterhin eine erfolgreiche Genesung.

Mit nun bereits einigen Abgängen gehen die Indians in die nächste Phase der Kaderplanung über. Mit allen weiteren Akteuren der vergangenen Saison laufen noch Gespräche, trotzdem können zusätzliche Verluste von Spielern nicht ausgeschlossen werden. Doch auch der ein oder andere Neuzugang hat bereits seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Sobald alle Details geklärt sind, werden die Indians positive Neuigkeiten zum Oberliga-Kader 2019/20 bekannt geben.

 

 


Weitere Eishockey News aus der Oberliga Süd finden Sie auf den Webseiten von unserem Sponsor & Partner eishockey-online.com, einem der führenden deutschen Eishockey Magazine im Internet. In der Galerie von eishockey-online.com finden Sie auch Spieltagsfotos von unseren Memmingen Indians. Hier geht es direkt zu den Eishockey Bildern.

 

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.