Vollmer bleibt: Dritter Goalie und Torwarttrainer

Nach Marco Eisenhut und Leon Meder wird auch Joey Vollmer als dritter Schlussmann dem neuen Indians-Team angehören. Der Routinier und langjährige Erfolgstorwart nimmt die Position des dritten Torhüters ein und wird zudem als Torwarttrainer im Profi- und Nachwuchsbereich fungieren.

Joey Vollmer bleibt den Indians noch ein weiteres Jahr erhalten: Auch wenn sich seine Aufgaben nun etwas ändern, wird einer der erfolgreichsten Akteure der letzten Jahre in eine weitere Saison am Hühnerberg gehen. Neben der Position des dritten Goalies wird Vollmer, der seit 2016 in der Maustadt aktiv ist, in Zukunft auch als Torwarttrainer eingesetzt. So wird er neben den Torhütern im Profiteam auch regelmäßig Einheiten im Nachwuchs abhalten und seine Fähigkeiten an die nächsten Generationen weitergeben.

Joey Vollmer kam in der abgelaufenen Saison zu 12 Einsätzen während der Hauptrunde, 8 Siege, darunter zwei Shutouts, standen dabei für ihn zu Buche. Mehrere krankheitsbedingte Ausfälle verhinderten weitere Starteinsätze für den Torhüter, der u.a. bereits für München, Bietigheim und Garmisch aktiv war. Insgesamt stand der 42 Jahre alte Schlussmann bereits rund 175 mal für die Memminger auf dem Eis.

Sven Müller: „Bereits mehrmals in den letzten Jahren mussten wir erfahren, dass die Stelle des dritten Torhüters von großer Bedeutung ist. Wir sind froh, dass wir mit Joey eine so tolle Lösung gefunden haben und er dem ganzen Verein mit seiner großen Erfahrung weiterhelfen wird“.

Teilen:
WhatsApp
Facebook
Twitter
Email

Problem melden