Vermeidbare Niederlage: Indians geben Spiel aus der Hand

Der ECDC Memmingen musste in Landsberg eine Niederlage einstecken. Mit 4:5 n.V. endete die Partie am Lech. Das Spiel am Sonntag in Deggendorf musste kurzfristig abgesagt werden. Spieler der Indians wurden positiv getestet, das ganze Team wird vorerst aus dem Spiel- und Trainingsbetrieb genommen.



Die Maustädter starteten mit Joey Vollmer im Tor, mussten aber auf Ludwig Nirschl und Sven Schirrmacher verzichten. Die ersten zwanzig Minuten gehörten den Rot-Weißen, und das trotz der Landsberger Führung in der 4.Minute. Diese glich Linus Svedlund zwei Minuten später bereits aus. Petr Pohl schoss die Memminger in der 10.Minute zur verdienten Führung. 

Im zweiten Drittel baute der ECDC seinen Vorsprung aus und hatte deutlich mehr Spielanteile als die Hausherren, die bis dahin nicht viel entgegenzusetzen hatten. Matej Pekr mit einem Hammer von der blauen Linie sowie Sergej Topol erhöhten auf 4:1.

Das letzte Drittel war dann aber der Wendepunkt in der Begegnung am Lech. Nachlässiges Defensivverhalten brachte die Gäste wieder ins Spiel. Sven Gäbelein verkürzte kurz nach der Pause auf 2:4 für die Riverkings. Daraufhin zogen die Indians zu viele Strafzeiten und man ließ sich von der Hektik des Spiels anstecken. Die doppelte Überzahl nutzte Adriano Carciola zum 3:4 für den HCL aus. Das brachte den Hausherren den erwünschten Auftrieb, sodass Strodel noch den Ausgleich für die Lechstädter erzielte.

In der Overtime wollte den Memmingern nicht mehr viel gelingen, der Stecker schien gezogen. So kam es, wie es kommen musste. Erneut Carciola sicherte Landsberg den Zusatzpunkt, während die Indians nur mit einem Zähler die Heimreise antreten mussten.



HC Landsberg – ECDC Memmingen 5:4 n.V. (1:2/0:2/3:0/1:0)

Tore: 1:0 (4.) Schwarzfischer (Reicheneder, v. Friderci), 1:1 (6.) Svedlund (Hafenrichter), 1:2 (10.) Pohl (Hafenrichter, Kittel), 1:3 (28.) Pekr (Kasten, Topol, 5-4), 1:4 (34.) Topol (Ahlroth), 2:4 (43.) Gäbelein (Krammer, Mitchell), 3:4 (46.) Carciola (Rypar, Reuer, 5-4), 4:4 (54.) Strodel (Carciola, Jännichen), 5:4 (63.) Carciola (Wedl, Nedved).

Strafminuten: Landsberg 9 – Memmingen 13 

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden