Trotz Niederlage weiter Spitze: Riessersee besiegt die Indians

Nach der bitteren Niederlage am Freitag in Weiden setzte es den nächsten Dämpfer im Indianer-Lager. Mit 1:4 musste man sich am Ende gegen die formstarken Gäste aus Garmisch-Partenkirchen geschlagen geben. Rund 1550 Zuschauer verfolgten die Partie am Sonntagabend.

 

Die bereits länger anhaltende Durststrecke sollte spätestens an diesem Abend mit einem Sieg über das Team von der Zugspitze beendet werden, doch so richtig klappte das Vorhaben schon zu Beginn nicht. Memmingen anfangs mit leichten Vorteilen, tat sich aber schwer gegen die Gäste. Der SCR zeigte seine Kaltschnäuzigkeit in der 6.Minute. In einer Druckphase verwertete Dennis Lobach zur 1:0 Führung. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels kamen die Hausherren nicht mehr dazu ihr Spiel aufzuziehen, während hingegen Riessersee mit deutlich mehr Zug zum Tor agierte und aggressiver spielte. So war man den Indianern immer einen Schritt voraus und erzielte kurz vor Ende des ersten Abschnitts noch das 2:0. Moritz Miguez war der Torschütze für die Werdenfelser.

 

Auch im zweiten Drittel legte der SCR noch einen drauf. In Überzahl traf Victor Östling zum 3:0 in der 23.Minute. Der ECDC probierte es nun mit der Brechstange, machte Druck und hatte auch einige Überzahlsituationen. Vergebens, denn die Tore fehlten weiterhin.

 

Im letzten Drittel ging es zerfahren weiter. Allgemein fehlte der rote Faden im Spiel des Teams von Coach Waßmiller. Auch wenn Brad Snetsinger in der 52.Minute zum 1:3 verkürzte, sollte dies nichts mehr ändern. Der Altmeister aus Garmisch setzte in der 54.Minute den Deckel drauf. Simon Mayr vollendete zum 4:1 für den SC Riessersee, was zugleich auch der Endstand war.

 

Damit geht ein weiteres Spiel verloren, was an der Tabellensituation aber erneut nichts ändert. Der ECDC geht auch am kommenden Wochenende als Tabellenführer ins Rennen. Doch die nächste schwere Aufgabe steht bereits am Freitag an. Mit den Starbulls Rosenheim kommt ein Team aus der Spitzengruppe nach Memmingen. Beide Teams sind zum Siegen verdammt, da mittlerweile fünf Mannschaften sich um das begehrte Heimrecht streiten. Noch haben die Indians alles in der eigenen Hand, doch müssen nun Punkte her. Daher braucht die Mannschaft auch bei diesem Topspiel gegen den direkten Konkurrenten die Unterstützung der Fans, um im Endspurt der Meisterrunde aus eigener Hand das Beste herauszuholen. Karten für die Partie sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

 

Tickets: ECDC Memmingen vs. Rosenheim

 

ECDC Memmingen – SC Riessersee 1:4 (0:2/0:1/1:1)

Tore: 0:1 (6.) Lobach (Arkiomaa, Maurer), 0:2 (18.) Miguez (Kircher, Radu), 0:3 (23.) Östling (Heiß, Maurer, 5-4), 1:3 (52.) Snetsinger (Deeg, Richter, 5-4), 4:1 (54.) Mayr (Lobach, Kircher, 5—4)

Strafminuten: Memmingen 14 – Riessersee 16

Zuschauer: 1536

ECDC Memmingen: Vollmer (Henne) – Meier, Svedlund; Pokovic, Stotz; Neal, Welz; Länger – Snetsinger, Voit, Richter; Herm, Beck, Miller; Miettinen, Deeg, Abstreiter; Nix.

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.