Schweden-Power für die Indians: ECDC verpflichtet Johan Schreiber

Der ECDC Memmingen hat seine zweite Kontingentstelle besetzt und den 22 Jahre alten Angreifer Johan Schreiber verpflichtet. Der junge Stürmer kommt aus Kitzbühel an den Hühnerberg und erhält einen Vertrag bis vorerst Ende Dezember.



Sehr lange und intensiv haben sich die Verantwortlichen der Memminger Indians in diesem Jahr mit dem Transfermarkt der Kontingentspieler beschäftigt. Durch die anhaltende Corona-Krise waren mehr und auch namhaftere Spieler verfügbar, die sich in der Maustadt um einen Kaderplatz beworben haben. Ein Profil, nach dem die Sportliche Leitung Ausschau hielt, war ebenfalls schnell gefunden. Ursprünglich sollte ein etablierter und erfahrener Mittelstürmer mit erwiesenem Punktepotenzial an den Hühnerberg gelotst werden. Da aber die Planungen für die Vereine weiterhin alles andere als einfach sind, wurden die Überlegungen bereits früh in alle Richtungen ausgeweitet.

Nun können die Indianer mit dem 22 Jahre alten Schweden Johan Schreiber ihren Kandidaten für die noch offene Stelle präsentieren. Die Memminger geben hier einem weiteren jungen Stürmer die Chance in Deutschland Fuß zu fassen und statten ihn mit einem Vertrag bis vorerst Ende Dezember aus. Beide Parteien waren bereits seit mehreren Monaten in Kontakt, die endgültige Vereinbarung wurde aber erst vor Kurzem geschlossen.

Schreiber stammt aus der schwedischen Stadt Karlskoga, wo er auch den größten Teil seiner Ausbildung durchlief und sein Profidebüt feierte. Insgesamt kann er rund 60 Spiele in der zweithöchsten Spielklasse Schwedens sowie eine Nominierung für die Jungendnationalmannschaft seines Landes vorweisen. Der 1,80m große Stürmer, der flexibel im Angriff eingesetzt werden kann, entschied sich dann im Jahr 2019 für einen Wechsel nach Österreich, dort heuerte er in der multinationalen Alps Hockey League beim Kitzbüheler EC an. In seinem ersten Profijahr fernab der Heimat spielte er sich gleich in den Vordergrund und war mit 50 Punkten (21 Tore, 29 Assists) aus 44 Spielen zweitbester Scorer seiner Mannschaft.

„Johan ist mit großem Potential ausgestattet. Er ist ein starker Schlittschuhläufer und hat eine gute Übersicht“, versucht der Sportliche Leiter der Indians, Sven Müller, den Neuzugang zu beschreiben. „Als Rechtsschütze verleiht er uns weitere Flexibilität, er passt mit seinen Fähigkeiten außerdem gut zu unseren schnellen und jungen Angreifern im Kader“.

Schreiber ist bereits seit Mittwoch in Memmingen, angekommen ist er mit Top-Verteidiger Linus Svedlund, der seinem schwedischen Landsmann die Eingewöhnung in der Maustadt erleichtern soll. Der Kader der Indians für den Saisonstart ist somit erst einmal komplett, die Vorbereitung des ECDC beginnt bereits in Kürze. Das erste Testspiel findet dann am 9. Oktober gegen das DEL2-Team aus Ravensburg statt.



Foto: Alpinguin
Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden