Kiste bleibt am Hühnerberg: Kasten verlängert

Ein weiterer Schlüsselakteur in der Defensive bleibt den Memminger Indians erhalten. Mit Christopher Kasten kann der ECDC den Verbleib eines Führungsspielers bestätigen, der 32 Jahre alte Linksschütze zählte zu den punktbesten Defensivakteuren der abgelaufenen Spielzeit.



Mit Christopher „Kiste“ Kasten bleibt den Memminger Indians ein sehr wichtiges Puzzlestück im Abwehrverbund ein weiteres Jahr erhalten. Der gebürtige Berliner geht damit ab Herbst in seine dritte Saison am Hühnerberg. Frühere Stationen des 1,86m großen Verteidigers waren u.a. Bayreuth, Kaufbeuren, Deggendorf und Herne. Bei den Indians spielte Kasten zuletzt eine bärenstarke Runde und entwickelte sich endgültig zum Führungsspieler. Mit großem Einsatz und Engagement lieferte der Linksschütze Woche für Woche defensiv gute Leistungen ab und punktete zusätzlich sehr beständig. Besonders erwähnenswert dabei seine Konstanz und Zuverlässigkeit, der Verteidiger verpasste kein einziges Training oder Spiel und war auch in der Kabine ein wichtiger Faktor. An insgesamt 39 Toren war Kasten in der ganzen Spielzeit außerdem beteiligt, damit war er unter den zehn punktbesten Defensivspielern der Hauptrunde zu finden.

Der 32-Jährige, der mittlerweile im Allgäu sesshaft geworden ist, wird ab diesem Jahr auch einen beruflichen Neueinstieg wagen, weshalb längere Zeit nicht klar war, ob er weiterhin für die Indianer auflaufen kann. Nachdem alle Details geklärt wurden, steht einem dritten Jahr am Hühnerberg aber nichts mehr im Wege.

Sven Müller: „Wir freuen uns sehr, dass Kiste weiterhin für uns auflaufen wird. Er war ein sehr großer Faktor, auf und neben dem Eis, für unsere erfolgreiche Saison des vergangenen Jahres, man konnte sich Woche für Woche auf ihn verlassen.“


Foto: Alwin Zwibel
Teilen:
WhatsApp
Facebook
Twitter
Email

Problem melden