Keine Punkte in Höchstadt

Nichts zu holen gab es bei den Alligators. Die Indians verloren beim Erzrivalen aus Höchstadt mit 2:4. Nun steht am Mittwoch das letzte Spiel des Kalenderjahres gegen den EV Weiden auf dem Programm. Myles Fitzgerald wird hier sein Debüt für die Indians feiern.


Die Indians mussten erneut auf ihren neuen Kontingentspieler Myles Fitzgerald verzichten, der weiterhin in Quarantäne verweilen musste. Außerdem stand Marvin Schmid Coach Waßmiller nicht zur Verfügung. Für den Verletzten Joey Vollmer reiste Jennifer Harß mit in den Aischgrund an.

Die Maustädter wirkten im ersten Drittel aktiver als der HEC und machten ihre Sache auch ordentlich. Schnelle Gegenstöße erschwerten den Alligators das Leben ein ums andere Mal. Wieder fehlte aber die Effizienz vor dem Tor, was sich rächte. Die Panzerechsen ließen die Indianer mit einem Doppelschlag innerhalb von nicht mal einer Minute erstarren. Vitalij Aab und Anton Seewald waren kurz vor Ende des Drittels die Torschützen für den HEC. Der ECDC tat sich danach schwer, das Spiel wirkte im zweiten Drittel eher zerfahren. Memmingen spielte nicht zwingend genug, Höchstadt wirkte teilweise etwas präsenter.


Die Rot-Weißen konnten dann zwar den Anschluss im letzten Spielabschnitt durch Lion Stange herstellen, aber die Franken zeigten sich kaltschnäuziger. In der 51.Minute erhöhte Jentsch auf 3:1. Pascal Dopatka markierte mit seinem Treffer in der 55.Minute noch das 2:3, an der Memminger Niederlage sollte sich aber nichts mehr ändern. Symptomatisch dann das Empty Net Goal für den Höchstadter EC, das ein Eigentor der Maustädter war. Damit endete das Duell gegen den Erzrivalen mit 2:4.

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden