Keine Chance beim Angstgegner: Niederlage in Garmisch

Der ECDC Memmingen ist mit einer Niederlage vom Auswärtsspiel in Garmisch-Partenkirchen heimgekehrt. Beim SC Riessersee unterlagen die Maustädter mit 0:5. Bereits am Sonntag kommt es zum großen Allgäu-Derby am Hühnerberg, dann empfangen die Indianer den ERC Sonthofen (18:45 Uhr).

 

Unterstützt von über 200 Anhängern reiste der ECDC Memmingen am Freitag an die Zugspitze, um gegen den SC Riessersee anzutreten. Verzichten mussten die Rot-Weißen dabei auf die Langzeitverletzten Huhn, Schirrmacher und Kharboutli sowie den unter der Woche abgewanderten Böhm. Da am Vormittag auch noch Dennis Miller und Niklas Länger von Kooperationspartner Augsburg angefordert wurden, liefen die Indians nur mit drei Reihen auf. Diese bekamen auch gleich mächtig was zu tun. Die Gastgeber starteten stark in die Partie und gingen nach zwölf Minuten in Führung. Das Ergebnis von 1:0 hielt bis zur Pause Stand, obwohl die Hausherren noch mehr Möglichkeiten vorweisen konnten.

Gleich nach Wiederbeginn erhöhte der SCR dann auf 2:0 durch Luca Zitterbart. Den Indians war das Fehlen einiger Leistungsträger, vor allem im Sturm, deutlich anzumerken. Wenig Durchschlagskraft in den Offensiv-Aktionen war zu verzeichnen, so dass der Goalie der Blau-Weißen einen relativ ruhigen Tag verbringen konnte. Das Spiel wurde dann auch noch im Mittelabschnitt entschieden. Ein Doppelschlag von Calder Brooks sowie Dennis Lobach (35.) bescherte den Gastgebern eine komfortable Führung und beendete gleichzeitig den Arbeitstag von Marc Henne.

Im letzten Drittel versuchten die Memminger noch den Ehrentreffer zu erzwingen, an diesem Abend sollte ihnen aber kein Tor mehr gelingen. Der SCR erhöhte durch den Finnen Arkiomaa noch auf 5:0 und bleibt damit gegen den ECDC in der Oberliga weiterhin ungeschlagen.

Am Sonntag steht gleich die nächste schwierige Aufgabe für die Indians auf dem Programm. Am Memminger Hühnerberg empfängt der ECDC den Rivalen aus Sonthofen. Zum Allgäu-Derby wird eine stattliche Kulisse erwartet, Tickets sind im Vorverkauf verfügbar.

 

SC Riessersee  – ECDC Memmingen 5:0 (1:0/3:0/1:0)

Tore: 1:0 (11.) Radu (Ehliz, Quaas), 2:0 (21.) Zitterbart (Quaas, Akriomaa), 3:0 (35.) Brooks (Woidtke, Radu), 4:0 (35.) Lobach (Bader), 5:0 (55.) Arkiomaa (Radu, Heiß)

Strafminuten: Riessersee 8 – Memmingen 2

ECDC Memmingen: Henne (Vollmer, ab 35.) – Meier, Svedlund; Neal, Welz; Stotz, Pokovic; Keil – Pfalzer, Voit, Snetsinger; Straub, Schmid, Miettinen; Abstreiter, Beck, Bullnheimer, Nix.

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.