Kaderveränderung bei den Indians: Kontingentspieler Meija geht

Der ECDC Memmingen und Kontingentspieler Gints Meija gehen ab sofort getrennte Wege. Am Dienstagabend einigten sich die Indians und der 35 Jahre alte Stürmer auf eine Beendigung seines Vertrages. Somit werden die Rot-Weißen, die bereits kurz vor der Verpflichtung eines neuen Angreifers stehen, am Freitag mit nur zwei Kontingentspielern auflaufen.



Nach mehreren Gesprächen in den vergangenen Wochen hat sich der ECDC Memmingen von seinem lettischen Stürmer Gints Meija getrennt. Der ehemalige KHL-Akteur und Nationalspieler seines Landes kam mit vielen Vorschusslorbeeren nach Memmingen, konnte die in ihn gesetzten Erwartungen aber nicht erfüllen. Insgesamt kam der 1,85m große Linksschütze auf 5 Tore und 5 Assists in 12 Spielen. Er tritt mit seiner Familie in Kürze die Heimreise an und steht den Maustädtern daher ab sofort nicht mehr zur Verfügung.

Sven Müller: „Dass Gints kein Topscorer werden wird, war uns bereits bei seiner Verpflichtung bewusst. Dies war auch nicht der Grund, weshalb wir ihn im Sommer nach Memmingen geholt haben. Leider hat er aber auch in anderen Bereichen nicht das gebracht, was man von ihm erwarten konnte, weshalb wir bereits seit längerer Zeit in Gesprächen waren. Er selbst war mit der Situation auch alles andere als zufrieden und hat der Vertragsauflösung letztendlich zugestimmt.“

Die Indians werden am kommenden Wochenende, beim Auswärtsspiel in Deggendorf am Freitag, vorerst also mit zwei Kontingentspielern auflaufen. Ein neuer Angreifer steht aber bereits kurz vor der Unterschrift und soll dann in Kürze vorgestellt werden.

Teilen:
WhatsApp
Facebook
Twitter
Email

Problem melden