Indians-Mädels stoßen Tür zum Pokalturnier weit auf

(Frauenbundesliga-Memmingen) Mit einem 11:0 Auswärtserfolg sowie einem 4:0 Heimsieg über den SC Garmisch-Partenkirchen gewannen die Indians-Mädels beide Partien des Wochenendes und festigten den vierten Tabellenplatz in der Frauen-Bbundesliga. Nachdem der direkte Konkurrent um die Teilnahme am Pokalturnier, der EC Bergkamen, seine beiden Heimspiele am Wochenende gegen Berlin verloren hat, haben die Memmingerinnen es nun selber in der Hand, sich das begehrte Ticket für die Teilnahme am Saison-Abschlussturnier Mitte März zu sichern.

Am Samstag konnten die Oberbayern im Olympia-Eisstadion unterhalb der Zugspitze nur in den ersten zwanzig Minuten einigermaßen dagegenhalten, danach waren die Allgäuerinnen nicht zu stoppen und gewannen auch in dieser Höhe verdient mit 11:0 (2:0/4:0/5:0).

ECDC-Coach Werner Tenschert hatte 14 Feldspielerinnen sowie zwei Torfrauen im Aufgebot, die Gastgeber dagegen traten nur mit neun Feldspielerinnen an. Und der kleine Kader der Garmischer konnte sich nur im ersten Drittel gegen die Memminger Angriffsmaschinerie einigermaßen zur Wehr setzen. Zwar führten die Indians nach zwanzig Minuten nach Treffern von Marina Swikull (8.Min) und Antje Sabautzki (19.) schon mit 2:0, doch überzeugt hatten sie bis dahin nicht. Das wurde dann mit zunehmender Spieldauer immer besser. Als Antje Sabautzki mit ihrem zweiten Treffer 19 Sekunden nach der ersten Pause und Kathleen Smith (34.) auf 4:0 erhöhten, war die Vorentscheidung längst gefallen. Noch im zweiten Drittel trafen Larissa Swikull (30.) und Kathleen Smith (39.) zum 6:0 für die Indians. Die Memmingerinnen hatten nun Gefallen am Spiel und gleich in der ersten Minute nach dem letzten Seitenwechsel waren Marina Swikull und Erin Normore erfolgreich. Bei den seltenen Gegenstößen der jungen Garmischer Mannschaft war Justine Richter stets aufmerksam und lies keinen Gegentreffer zu. Zum 11:0-Endstand trugen sich dann noch Daria Gleissner (45.), Erin Normore (46.) und Nicola Eisenschmid (59.) in die Torschützenliste ein.

alt

(Foto: Melanie Braun)

Am Sonntag war es der gleich zähe Anfang wie schon am Vortag. Garmisch mit dem gewohnten Abwehrbollwerk, das es zu knacken galt. Und es war eine recht einseitige Angelegenheit, in der Gästetorfrau Laura Guggomoos einen Sahnetag erwischte. Sie brachte mit tollen Reflexen die Memminger Angreifer zur Verzweiflung. Als Mitte des ersten Abschnitts endlich der Memminger Führungstreffer fiel, wurde dieser nicht anerkannt. Die Scheibe sprang vom hinteren Querbalken des Gästetors zurück aufs Eis, doch der Hauptschiedsrichter entschied, dass es ein Pfostentreffer gewesen war. So dauerte es bis zur 24. Minute, bis Marina Swikull die Garmischer Torhüterin erstmals überwinden konnte. Während die Gäste im ersten Drittel noch ab und zu gefährlich vor dem von Lisa Braun gehüteten Indians-Tor auftauchen konnten, war es nun ziemlich einseitig. Laura Guggomos blieb unter Dauerbeschuss und wenn sie mal geschlagen war, retteten Pfosten oder Latte. Als Nicola Eisenschmid drei Minuten vor der zweiten Pause das 2:0 erzielte, war die Vorentscheidung in dieser Partie gefallen. Im letzten Drittel steuerten dann Kathleen Smith (48.) und Antje Sabautzki (59.) je einen Treffer zum 4:0-Endstand bei.

alt

(Foto: Melanie Braun)

„15 Tore und kein Gegentreffer in den beiden Spielen, damit bin ich sehr zufrieden“, so ECDC-Coach Werner Tenschert. „Am Wichtigsten sind uns die sechs Punkte, mit denen wir nun gute Voraussetzungen haben, zum Pokalturnier nach Berlin fahren zu können“. Am kommenden Wochenende gastieren die Indians-Frauen zu zwei Gastspielen beim Schlusslicht Mannheim. Mit zwei Erfolgen könnten die ECDC-Mädels das Ticket für Berlin endgültig buchen.

Samstag, 21.02.15 – 16:00 Uhr

SC Garmisch-Partenkirchen – ECDC Memmingen 0:11 (0:2/0:4/0:5)

Tore:

0:1 (07:19) Marina Swikull (Erin Normore, Antje Sabautzki) PP+1

0:2 (18:41) Antje Sabautzki (Kathleen Smith) PP-1

0:3 (20:19) Antje Sabautzki (Kathleen Smith)

0:4 (23:48) Kathleen Smith (Antje Sabautzki, Kelsey Soccio)

0:5 (29:31) Larissa Swikull (Erin Normore)

0:6 (38:59) Kathleen Smith (Kelsey Soccio, Saskia Wirth) PP+1

0:7 (40:17) Marina Swikull (Antje Sabautzki, Carina Bitzer)

0:8 (40:44) Erin Normore

0:9 (44:32) Daria Gleissner (Kathleen Smith, Antje Sabautzki)

0:10 (45:54) Erin Normore (Marina Swikull, Daria Gleissner) PP+1

0:11 (58:20) Nicola Eisenschmid (Carina Strobel)

Strafen:

Garmisch 20 Min – Memmingen 12 Min + 10 Min Disziplinarstrafe für Marina Swikull

Zuschauer: 23

Es spielten:

Tor: Justine Richter (60:00 Min), Lisa Braun

Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Carina Bitzer, Laura Schreiner, Saskia Wirth

Sturm: Kate Smith, Antje Sabautzki, Erin Normore, Nicola Eisenschmid, Larissa Swikull, Marina Swikull, Johanna Winter, Kelsey Soccio

Sonntag, 22.02.15 – 12:15 Uhr

ECDC Memmingen – SC Garmisch-Partenkirchen 4:0 (0:0/2:0/2:0)

Tore:

1:0 (23:50) Marina Swikull (Kelsey Soccio, Julia Gemsjäger) PP+1

2:0 (37:06) Nicola Eisenschmid (Erin Normore, Marina Swikull)

3:0 (47:03) Kathleen Smith (Antje Sabautzki, Carina Bitzer)

4:0 (58:19) Antje Sabautzki (Erin Normore, Kathleen Smith)

Strafen:

Memmingen 2 Min – Garmisch 14 Min + 10 Min Disziplinarstrafe für Bernadette Schauer

Zuschauer: 60

Es spielten:

Tor: Lisa Braun (60:00 Min), Justine Richter

Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Carina Bitzer, Saskia Wirth, Tiana Rehder

Sturm: Kate Smith, Antje Sabautzki, Erin Normore, Julia Seitz, Nicola Eisenschmid, Larissa Swikull, Marina Swikull, Johanna Winter, Kelsey Soccio, Laura Schreiner


Mehr Informationen über die Frauenmannschaft der Memminger Indians finden Sie hier …

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier…

Problem melden

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten. Wir werden diese schnellstmöglich bearbeiten.