Indians empfangen Rosenheimer Topteam am Freitag

Nach kurzer Pause starten die Memminger Indians am Wochenende wieder durch. Am Freitag (20 Uhr) ist das Topteam aus Rosenheim am Hühnerberg zu Gast, zwei Tage später geht es zum EC Peiting. Sollten alle Formalitäten rechtzeitig erledigt sein, laufen die Indians bereits im Heimspiel mit einem neuen Kontingentspieler auf. Tickets für die Partie gegen die Starbulls sind bereits im Vorverkauf erhältlich.



Mit deutlichem Aufwärtstrend und einem guten Gefühl gingen die Memminger, trotz Last-Minute-Niederlage in Deggendorf, in die kurze Länderspielpause. Nach mehreren guten Auftritten zuletzt heißt es nun Punkte zu sammeln, um die Aufholjagd zu starten. Dabei mithelfen soll auch ein neuer Kontingentspieler, der unter der Woche einen Vertrag bei den Rot-Weißen unterzeichnete und am Donnerstag in Memmingen erwartet wird. Sofern die Passmodalitäten rechtzeitig abgeschlossen sind, soll der neue Angreifer, ebenso wie der zuletzt fehlende Petr Pohl, gleich am Freitag im Heimspiel für die Maustädter auflaufen. Diese Unterstützung wird das verletzungsgebeutelte Team gegen den Topclub aus Rosenheim definitiv gebrauchen können, neben den Langzeitverletzten droht kurzfristig auch Pascal Dopatka angeschlagen auszufallen.


Die Gegner

Rosenheim (Freitag, 20 Uhr): Der Favorit aus Oberbayern kommt mit einer bärenstarken Mannschaft nach Memmingen. Der bereits prominent besetzte Kader des Tabellenzweiten wurde in den letzten Wochen noch einmal hochkarätig verstärkt. Aus der DEL stießen mit Norman Hauner und Marius Möchel zwei weitere Top-Akteure zum Team von Trainer Pasanen hinzu. Mit Tyler Mc Neely, Travis Oleksuk oder Stefan Reiter haben auch die anderen Neuzugänge voll eingeschlagen und das bestehende Team hervorragend ergänzt. Im ersten Aufeinandertreffen beider Teams lieferten sich die Mannschaften eine enge Partie, welche Rosenheim nur knapp mit 4:2 für sich entscheiden konnte. 


Peiting (Sonntag, 18 Uhr): Am Sonntagabend kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem EC Peiting. Das erste Spiel gegen die Rot-Blauen konnte der ECDC siegreich gestalten, auch auswärts sollen nun Punkte eingefahren werden. Der ECP ist, wie auch in den vergangenen Jahren, ein sehr unbequemer Gegner. Das nordamerikanische Duo Sam Payeur und Felix Brassard strahlt reichlich Torgefahr aus, auch die Routiniers Lukas Gohlke, Andreas Feuerecker und Thomas Heger liefern wie gewohnt ab. Das Team von Trainer Anton Saal steht vor dem Wochenende mit 21 Punkten auf Rang 7 der Tabelle, bei gleicher Spielanzahl können die Peitinger vier Zähler mehr als die Indians voweisen. 



Fan-Info zum Heimspiel
Tickets für die Begegnung gegen den Favoriten aus Oberbayern sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich. Auch die Abendkassen öffnen am Spieltag wie gewohnt. Zusätzlich wird ein Livestream angeboten.

TICKETS: ECDC vs. Rosenheim

WICHTIG:
Die Partie am Freitagabend gegen die Starbulls Rosenheim wurde von der Polizei als Risikospiel eingestuft. Notwendig wurde dies nach Vorfällen mit Rosenheimer Anhängern während dem letzten Memminger Auswärtsspiel in Deggendorf. Dies bedeutet u.a. eine strikte Fantrennung beim Einlass und während des gesamten Spiels.
Memminger Fans wird daher empfohlen Karten bereits online zu kaufen, da aufgrund von erhöhten Sicherheitsmaßnahmen mit längeren Wartezeiten beim Einlass zu rechnen ist. Außerdem werden alle Zuschauer gebeten, die Parkplätze am BBZ zu nutzen, da der Durchgang an der Halle vom Hühnerberg in Richtung Haupteingang/ Kassen gesperrt ist. Für Fans mit bereits erworbenen Tickets wird einmalig ein zusätzlicher Eingang neben der Stadiongaststätte eingerichtet.

Teilen:
WhatsApp
Facebook
Twitter
Email

Problem melden