Indians behalten gegen Deggendorf die Oberhand

Der ECDC Memmingen setzt seinen Lauf fort und siegt auch gegen den Konkurrenten aus Deggendorf. Ein hochintensives Spiel ging schlussendlich verdient mit 4:2 an die Indians. Exakt 910 Zuschauer verfolgten die Begegnung am Hühnerberg.



Im ersten Drittel taten sich die Indians zu Beginn etwas schwer. Deggendorf stand defensiv gut und DSC-Goalie Pielmeier parierte oftmals stark. Gegen Ende des Drittels dominierten die Hausherren die Partie immer mehr und erhöhten die Schlagzahl. Tore fielen dennoch vorerst keine.

Im zweiten Drittel drängten die Indianer dann auf die Führung. In der 25.Minute war der Bann endlich gebrochen und der starke Pielmeier erstmals überwunden. Jaro Hafenrichter platzierte die Scheibe zum 1:0 ins Eck. Seinen Doppelpack schnürte Memmingens Topscorer nur wenige Minuten später und lochte zur 2:0 Führung ein. Die Indianer nahmen den Offensivwind mit und erhöhten in der 33.Minute auf 3:0. Max Lukes traf sehenswert in den Winkel. Die Niederbayern hatten in diesem Drittel wenig entgegenzusetzen und mussten froh sein, nicht noch mehr Gegentreffer kassiert zu haben. Doch kurz vor dem Pausentee erhielt der DSC eine Überzahlsituation. Rene Röthke nutzte dies aus und traf zum 3:1.

Im letzten Drittel versuchten die Gäste nochmals ins Spiel zu kommen, Memmingen blieb dennoch gefährlich und tonangebend. Doch der 3:2 Anschlusstreffer des Deggendorfer SC, fünf Minuten vor dem Ende, brachte ordentlich Spannung in den Schlussminuten. Der ECDC ging dennoch als Sieger vom Eis. Matej Pekr machte mit seinem Empty Net Goal zum 4:2 alles klar.

Schon am Sonntag geht es für die Indians zum EV Füssen an den Kobelhang. Das nächste Heimspiel der Rot-Weißen findet am kommenden Freitag statt. Zu Gast ist dann der Spitzenreiter aus Weiden.



ECDC Memmingen – Deggendorfer SC 4:2 (0:0/3:1/1:1)

Tore: 1:0 (25.) Hafenrichter (Pohl, Svedlund), 2:0 (31.) Hafenrichter (Peter, Pohl), 3:0 (33.) Lukes (Pfalzer, Bergen), 3:1 (40.) Röthke (Pielmeier, Blackburn, 5-4), 3:2 (55.) Heatley (Blackburn), 4:2 (60.) Pekr (Topol, Ahlroth, ENG)

Strafminuten: Memmingen 8 – Deggendorf 8

ECDC Memmingen: Deske (Eisenhut) – Kittel, Svedlund; Stange, Kasten; Bergen, Schirrmacher – Hafenrichter, Peter, Pohl; Topol, Ahlroth, Pekr; Nirschl, Huhn, Hofmann; Pfalzer, Lukes, Abstreiter.

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden