Heimsieg gegen Riessersee: Erstes 6-Punkte-Wochenende perfekt

Der ECDC Memmingen konnte auch im zweiten Spiel der diesjährigen Oberliga-Saison einen verdienten Sieg feiern. Vor einer tollen Kulisse von 1440 Zuschauern holten die Indians drei wichtige Punkte gegen den SC Riessersee und gewannen mit 6:4.


Mit dem gleichen Kader wie bereits in Lindau starteten die Indianer in die Partie. Insgesamt wirkten die Memminger spritziger und gaben den Ton an. Mitte des ersten Drittels durfte dann zum ersten Mal gejubelt werden. Alec Ahlroth traf in Unterzahl sehenswert zum 1:0. Chancen waren auf beiden Seiten zu sehen, an Intensität fehlte es keinesfalls.

Im zweiten Drittel ging die Begegnung munter weiter. In der 32.Minute erhöhte Donát Péter in Überzahl auf 2:0. Eine Minute später bediente Jaro Hafenrichter den an der blauen Linie freistehenden Matej Pekr, der mit seinem Treffer unters Lattenkreuz das 3:0 besorgte. Die Zeichen standen zwar bereits auf Sieg, doch die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen steckten nicht auf. Benjamin Kronawitter war für die Werdenfelser zum 3:1 erfolgreich. Mit diesem Spielstand ging es in die letzte Pause des Abends.

Das letzte Drittel sollte es nochmal in sich haben und bescherte den Zuschauern einige Treffer. Matej Pekr tanzte zuerst den Gäste-Goalie Allavena gekonnt aus und markierte mit seinem zweiten Treffer das 4:1. Doch abermals verkürzte der SCR durch Simon Mayr auf 4:2. Damit blieb das Spiel spannend. Die Indianer sorgten in der 52.Minute für eine scheinbare Vorentscheidung durch den zweiten Treffer von Alec Ahlroth. Das Gästeteam von Ex-Bundestrainer Pat Cortina mobilisierte daraufhin nochmals alle Kräfte. Durch Michael Knaub und Anton Radu ließ Riessersee den Vorsprung auf ein Tor schrumpfen. Die Indianer setzten in der 60.Minute dann aber mit einem Empty-Net-Goal verdient den Deckel drauf. Direkt vom Bullypunkt landete die Scheibe im verwaisten Gehäuse. Es blieb beim 6:4, was das erste 6-Punkte-Wochenende in dieser Saison perfekt machte.

Am Freitag geht es am Hühnerberg bereits weiter. Der Deggendorfer SC wird der nächste Gegner der Indians sein. Auch dem DSC, der sich ebenfalls stark verstärkt hat, wird in dieser Saison eine Favoritenrolle in der Oberliga-Süd zugesprochen. Damit verspricht die Partie einiges an Spannung. Karten sind bereits jetzt online erhältlich.



ECDC Memmingen – SC Riessersee 6:4 

Tore: 1:0 (9.) Ahlroth (Schirrmacher, Abstreiter, 4-5), 2:0 (32.) Peter (Topol, Pekr), 3:0 (33.) Pekr (Hafenrichter, Bergen), 3:1 (39.) Kronawitter (Szuber, Wolf), 4:1 (44.) Pekr, 4:2 (48.) Mayr (Vollmer, Linden), 5:2 (52.) Ahlroth (Pohl, Schirrmacher), 5:3 (54.) Knaub, 5:4 (60.) Soudek (Eckl, Szuber, 6-5), 6:4 (60.) Peter (ENG).

Strafminuten: Memmingen 10 – Riessersee 6

Zuschauer: 1440

ECDC Memmingen: Eisenhut (Vollmer) – Svedlund, Kittel; Kasten, Stange; Schirrmacher, Farny; Bergen – Hafenrichter, Peter, Pekr; Pohl, Huhn, Nirschl; Topol, Ahlroth, Lukes, Abstreiter.

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden