Galavorstellung: Indians besiegen Rosenheim

Eine starke Vorstellung des ECDC Memmingen beschert den Rot-Weißen Rang 3 in der Tabelle. Mit 4:0 besiegten die Indians die Starbulls Rosenheim, rund 1650 Zuschauer werden Zeuge einer überaus starken Leistung. Nun folgt Allgäu-Derby gegen Sonthofen (Sonntag, 18:45 Uhr).

 

Es war das Spitzenspiel der Oberliga-Süd. Die Starbulls Rosenheim kamen als Zweitplatzierter in die Maustadt und mussten sich den Indians am Ende verdient geschlagen geben. Die Memminger konnten auf Neuzugang Linus Svedlund sowie Rückkehrer Lubor Pokovic zurückgreifen und drückten von der ersten Minute an aufs Gaspedal. Den ersten Treffer der Partie besorgte dann der starke Brad Snetsinger, der Lukas Steinhauer im Rosenheimer Tor keine Chance ließ. In der Folge kamen die Gäste aus Oberbayern besser in die Partie, auch bedingt durch mehrere Strafzeiten, mit denen die Zuschauer am gut gefüllten Hühnerberg nicht immer einverstanden waren. Doch das Unterzahlspiel der Indians, mittlerweile das beste der Liga, hielt stand.

Das zweite Drittel sollte dann das Spiel entscheiden. Besonders die 30. Minute wird allen Anwesenden wohl noch lange Zeit in Erinnerung bleiben. Die Indians waren das tonangebende Team und erarbeiteten sich mehrere Möglichkeiten. Erst in der besagten Minute war ihnen aber der nächste Treffer vergönnt. Im Powerplay wurde Antti Miettinen mustergültig von Dennis Neal bedient und musste nur noch einschieben. Rosenheim nun völlig von der Rolle, erst recht als exakt 18 Sekunden später Julian Straub durch die Starbulls-Defensive marschierte und das nächste Tor nachlegte. Gäste-Coach Sicinski nahm daraufhin eine Auszeit und versuchte seine Mannschaft wieder zu sortieren. Scheinbar aber ohne Erfolg, denn nur 26 Sekunden später war Leon Abstreiter auf und davon und ließ Steinhauer keine Abwehrchance. Innerhalb von nur 44 Sekunden hatten die Memminger drei Mal getroffen und das Spiel bereits entschieden, denn die Abwehr der Indians stand extrem sicher und ließ nichts mehr zu.

Auch im letzten Abschnitt brachten die Gastgeber konsequent ihr Spiel zu Ende. Ein hervorragender Joey Vollmer sowie eine sattelfeste Defensive ließen Rosenheim nicht mehr zur Entfaltung kommen. Ein starker Auftritt aller vier Reihen sicherte den Indians so die nächsten drei Punkte, welche sie auf den dritten Rang führen.

Das nächste Heimspiel des ECDC folgt am Sonntag, dann kommt es zum großen Allgäu-Derby gegen den ERC Sonthofen. Zum ersten Heim-Derby dieser Saison erwarten die Indians eine stattliche Kulisse. Der Vorverkauf für die Partie läuft bereits.

 

ECDC Memmingen vs. Sonthofen: TICKETS

 

ECDC Memmingen – Rosenheim 4:0

Tore: 1:0 (8.) Snetsinger (Voit, Welz), 2:0 (30.) Miettinen (Miller, Neal), 3:0 (30.) Straub (Miettinen), 4:0 (30.) Abstreiter (Nix, Welz).

Strafminuten: Memmingen 10 – Rosenheim 6

Zuschauer: 1644

 

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.