Ende einer tollen Saison: Indians sind Vizemeister

Eine überragende Saison ist mit der Niederlage in der Regensburger Donauarena zu Ende gegangen. Die Eisbären Regensburg entschieden auch Spiel 4 für sich und steigen damit in die DEL2 auf. Der ECDC Memmingen verabschiedet sich nach toller Leistung in die Sommerpause.


Im ersten Drittel bekamen die knapp 5000 Zuschauer eine relativ ausgeglichene Partie zu sehen. Regensburg ging in der 6.Minute durch Gajovsky in Führung, Memmingen glich zwei Minuten später durch Jaro Hafenrichter aus. Petr Pohl traf zudem die Latte und scheiterte damit nur knapp an der möglichen Führung.

Das zweite Drittel war dann sowas wie der Knackpunkt des Spiels. Beide Mannschaften standen kompakt und ließen nicht viel zu. Die Partie und damit auch die Serie entschied sich durch Kleinigkeiten und minimale Fehler, die bestraft wurden. Nachdem zuvor so gut wie keine Strafzeiten gepfiffen wurden, stellten die Schiedsrichter in diesem Drittel gleich zweimal hintereinander Memminger Spieler vom Eis. Regensburg nutzte seine Überzahl eiskalt aus, Kapitän Peter Flache schraubt das Ergebnis auf 3:1 für die Eisbären. Die Indians hielten gut dagegen, trafen aber wiedermals nur den Pfosten. 

In den letzten zwanzig Minuten versuchten die Memminger nochmals alles, blieben aber entweder am Gestänge hängen, oder hatten nicht das nötige Scheibenglück. Regensburg brachte das Spiel clever zu Ende und machte den Deckel kurz vor Ablauf der Spielzeit drauf. Schwamberger traf per Emtpy-Net-Goal zum 4:1 für die Domstädter, die damit als Oberliga-Meister in die DEL2 aufsteigen.

Trotz der Niederlage feierten die vielen Memminger Fans ihre Mannschaft auch noch weit nach dem Spiel. Die sportlich beste Saison der Vereinsgeschichte ist damit zu Ende gegangen. Die Indians bedanken sich bei allen Unterstützern, Fans und Sponsoren für die tolle Zusammenarbeit und freuen sich auf den kommenden Winter. Die Planungen für die nächste Spielzeit sind bereits in vollem Gange.



Regensburg – ECDC Memmingen 4:1 (1:1/2:0/1:0)

Tore: 1:0 (4.) Gajovsky (Heger, Divis), 1:1 (6.) Hafenrichter (Kittel, Svedlund), 2:1 (28.) Flache (Weber, Schwamberger, 5-4), 3:1 (36.) Flache (Heger, Schwamberger, 5-4), 4:1 (60.) Schwamberger (Schmidt, Schembri, ENG)

Strafminuten: Regensburg 4 – Memmingen 6

ECDC Memmingen: Eisenhut (Deske) – Kittel, Svedlund; Raab, Kasten; Jiranek, Schirrmacher; Bergen – Hafenrichter, Peter, Pohl; Topol, Ahlroth, Pekr; Nirschl, Lukes, Pfalzer; Abstreiter, Huhn, Stange.

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden