Auf den Heimsieg folgt Ernüchterung: Indians verlieren in Peiting

Der ECDC Memmingen kann erneut die zweite Partie des Wochenendes nicht für sich entscheiden. Beim EC Peiting unterliegen die Maustädter mit 6:4. Am Freitag kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit dem EV Füssen, die Partie am Hühnerberg beginnt um 20 Uhr.



Die Indians traten mit einem nur leicht veränderten Kader in Peiting an. Erneut konnten sie, dank der Förderlizenzspieler Tim Gorgenländer und Marvin Drothen, drei Reihen aufbieten. Pacal Dopatka, sowie die Langzeitverletzten, fehlten. Im Tor des ECDC bekam Leon Meder das Vertrauen von Daniel Huhn ausgesprochen.

Nach dem so konzentrierten und defensiv doch überzeugenden Spiel gegen Rosenheim folgte an diesem Abend ein recht gegenteiliger Auftritt des ECDC, denn es war ein wildes erstes Drittel, was die rund 800 Zuschauer in Peiting am Sonntagabend geboten bekamen. Beide Abwehrreihen der Teams bekleckerten sich nicht mit Ruhm und luden die gegnerischen Stürmer förmlich zum Toreschießen ein. So stand es nach 20 Minuten bereits 2:3 für die Memminger Indians. Nach schnellem Rückstand glich Tim Gorgenländer zunächst aus, das 2:1 für Peiting wurde von Donat Peter egalisiert, der auch kurz vor Drittelende zur ersten Memminger Führung traf.

Auch im zweiten Abschnitt kamen die Indians gleich zu Beginn in Bedrängnis, erneut lag der Puck schon in der ersten Spielminute im eigenen Tor und die Partie war ausgeglichen. Als dann kurze Zeit später Peitings Kontingentspieler Felix Brassard auch noch das 4:3 erzielte, war klar, dass es an diesem Abend eine große Energieleistung benötigte, um zu punkten. Gerade diese Energie konnte der ECDC aber nicht aufbringen, mehr als das dritte Tor von Donat Peter gelang ihnen nicht mehr. Der ECP hingegen stellte die Weichen, früh im letzten Drittel, auf Sieg. Auch bei diesem Gegentreffer waren die Memminger allesamt einen Schritt zu spät und zu passiv auf dem Eis. Trotz Bemühungen gelang kein Tor mehr, die Hausherren entschieden die Partie mit einem Treffer ins leere Gehäuse kurz vor Schluss. 

Am kommenden Wochenende geht es für die Rot-Weißen gegen zwei Derby-Gegner, zuerst bekommen sie es mit dem EV Füssen zu tun. Die Ostallgäuer treten am Freitag (20 Uhr) am Hühnerberg an. Zwei Tage später folgt die Partie in Landsberg, hier beginnt das Spiel bereits um 14:30 Uhr.

EC Peiting – ECDC Memmingen 6:4 (2:3/2:1/2:0)

Tore: 1:0 (1.) Heger (Morgan, Feuerecker), 1:1 (4.) Gorgenländer (Pfalzer, Menner), 2:1 (8.) Heger (Morgan, Payeur), 2:2 (9.) Peter (Pekr, Meisinger), 2:3 (18.) Peter (Pohl, Kittel), 3:3 (22.) Diebolder (Feuerecker, Miller), 4:3 (24.) Brassard (Besl, Payeur), 4:4 (35.) Peter (Pekr, Meisinger, 5-4), 5:4 (44.) Morgan (Brassard, Beck), 6:4 (60.) Besl (Miller, Beck, ENG)

Strafminuten: Peiting 6 – Memmingen 4

ECDC Memmingen: Meder (Eisenhut) – Kittel, Svedlund; Kasten, Meisinger; Schirrmacher, Menner – Drothen, Johnston, Pohl; Marsall, Peter, Pekr; Gorgenländer, Kryvorutskyy, Pfalzer.

Teilen:
WhatsApp
Facebook
Twitter
Email

Problem melden