Punkte im Visier: Indians empfangen Weiden

Mit dem EV Weiden empfangen die Indians am Freitag (20 Uhr) den Tabellenzehnten am Hühnerberg. Um 20 Uhr sollen die nächsten Zähler eingefahren werden, unterstützt werden die Indians von zahlreichen Fans sowie der „Hausemer Guggamusik“.

 

Erster gegen Zehnter, auf dem Papier ist die Begegnung wohl bereits entschieden. Die Rollen dürften am Freitag auch definitiv bereits im Vorfeld klar verteilt sein. Die Gäste aus der Oberpfalz kommen als Letztes der zehn qualifizierten Teams der Meisterrunde ins Allgäu, unterschätzen darf man sie aber nicht. Zuletzt gab es Siege gegen Füssen und Regensburg, auch wenn die Tagesform der Blue Devils immer sehr wechselnd zu sein scheint.

Trotzdem gab es in diesem Jahr auch gegen die Indians bereits Punkte zu feiern, in Memmingen musste man sich erst in der Verlängerung geschlagen geben. Die Leistungsträger von Trainer Ken Latta heißen Martin Heinisch, Herbert Geisberger oder Barry Noe. Im Tor haben die Oberpfälzer mit Daniel Filimonow oder Jonas Neffin auf jeden Fall einen hervorragenden Rückhalt zur Verfügung. Aus allen Akteuren ragt aber der tschechische Kontingentspieler Tomas Rubes hervor. Der pfeilschnelle und technisch starke Angreifer sicherte dem EV Weiden mit seinen Punkten fast im Alleingang noch die Qualifikation zur Meisterrunde und soll auch jetzt im Kampf um die Play-Offs vorangehen.

 

Bei den Indians war die Stimmung unter der Woche sehr gut. Nach dem starken Sieg gegen den Deggendorfer SC verfügen die Rot-Weißen nun über einen komfortablen Vorsprung, welcher aber unbedingt gehalten werden soll. Vor allem zuhause sind Punkte Pflicht, wenn man sich am Ende das Heimrecht gegen die Nord-Teams sichern will. Dass Dennis Miller seine Grippe rechtzeitig überwindet scheint realistisch, ob er bei der angespannten Personalsituation des AEV aber in Memmingen eingesetzt werden kann, muss abgewartet werden. Ansonsten dürfte Coach Waßmiller voraussichtlich auf den gleichen Kader wie in der Vorwoche zurückgreifen können.

 

Tickets für das Spiel sind bereits verfügbar, ein zeitiges Kommen lohnt sich am Freitag auf jeden Fall wieder. Dann ist nämlich auch die „Hausemer Guggamusik“ am Hühnerberg vertreten, welche ihr ganzes Können vor dem Spiel und in den Pausen zeigen werden. Die Partie gegen den EV Weiden beginnt um 20 Uhr, sie wird auch live im Stream übertragen.

Tickets: ECDC vs. Weiden

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.