Neuer Offensiv-Akteur: Jonas Wolter kommt aus Kaufbeuren

Jonas Wolter ist der neueste Zuwachs im Kader des ECDC Memmingen. Der 23-jährige Angreifer kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg. Er durchlief den Nachwuchs des ESVK und kann bereits die Erfahrung von vier Spielzeiten in der DEL2 vorweisen.



Nach den Neuzugängen Marc Hofmann und Nico Strodel, können die Memminger Indians eine weitere Neuverpflichtung bekannt geben. Vom ESV Kaufbeuren wechselt Angreifer Jonas Wolter in die Maustadt. Der 23 Jahre alte Offensiv-Akteur stammt aus Köln, wurde größtenteils aber im Nachwuchs des ESVK ausgebildet und lief dort in den letzten vier Jahren im DEL2-Team der „Buron Joker“ auf. Insgesamt kann er rund 200 Partien in der zweithöchsten Spielklasse vorweisen (24 Punkte). In der Oberliga war er bislang neun Mal auf dem Eis aktiv, als er für den EC Peiting mit einer Förderlizenz ausgestattet wurde.

„Jonas Wolter hat bereits mehrere Jahre in der DEL2 hinter sich. Er will nun den endgültigen Durchbruch schaffen und verspricht sich bei uns hierfür gute Möglichkeiten. Wir freuen uns, dass wir einen solch motivierten, jungen Spieler aus der Region im Team haben“, erklärt Sven Müller den Transfer.

Wolter wird in der kommenden Saison mit der Nummer 71 im Sturm der Indians auflaufen, der mittlerweile auf 7 Akteure angewachsen ist.


Foto: Benjamin Lahr

Teilen:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Problem melden

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.